Paracycling Weltcupfinale in Matane/Kanada

29 Aug
29. August 2013

Erich Winkler beim Weltcupfinale erfolgreich
Paracycler fährt beim Zeitfahren und Straßenrennen jeweils auf Platz 3

Nach 30 Std. Anreise und zwei Tagen zur Aklimatisierung startete das Nationalteam der Behindertenradsportler beim Weltcupfinale in Matane/Kanada im Zeitfahren über 16,6 km und beim Straßenrennen über 67,5 km. Auch der Geisenhausener Radsportler Erich Winkler vertrat die Deutschen Farben und das sehr erfolgreich. Schon beim Einzelzeitfahren konnte er eine beeindruckende Leistung abrufen und kam mit einem Stundenmittel von knapp 40 Km/h, hinter Michael Teuber und dem Spanier Juan Mendez, da mit nur 4sec. Rückstand auf den 3.Platz.
Das Straßenrennen am vergangenen Sonntag sollte vom Kurs her eher den Sprintern entgegen kommen, auf der 8,3 km langen Runde mit zwei kurzen Anstiegen und einer flachen und langen Zielgerade rechnete sich Winkler nur bedingt Chancen aus. Der Rennverlauf zeigte aber, dass durch die verhältnismäßig lange Distanz und durch das hohe Tempo vermeintliche Favoriten Schwächen zeigten und Erich Winkler bestens Positioniert auf den letzten Kilometer kam und mit der Spitze über die Ziellinie fuhr. Nur Teamkollege Pierre Senska und nach Fotofinish, Arnoud Nyhuis Niederlande, waren schneller als, der Rennfahrer vom RC Vilsbiburg, der den etwas überraschenden, aber auch verdienten Erfolg sichtlich genoss.
Am kommenden Wochenende kämpfen dann die Behindertenradsportler ebenfalls an der kanadischen Ostküste in Baie Comeau bei den Weltmeisterschaften um weitere Medaillen und Erich Winkler sollte nach diesen Erfolgen auch da nicht Chancenlos an den Start gehen.