Vortrag an der GS Pfeffenhausen

24 Mrz
24. März 2013

Bereits zum vierten mal wurde ich von der Schulleiterin, Frau Lechner und der Klassenleiterin der 3.Klasse Frau Weber zu einem Vortag in die Grundschule Pfeffenhausen eingeladen. Immer wenn „Menschen mit Behinderung“ auf dem Lehrplan steht, darf ich über meine Erfahrungen, nach meinem Unfall, über die Umstellungen im Leben und den Behindertensport referieren. Auch wenn die Kinder der beiden 3. Klassen Anfangs gespannt und etwas ungläubig, ihre Blicke auf mich richtigen, denn Menschen mit einem Arm und einem Bein bzw. Beinprothese sind ja nicht ganz so alltäglich, ist nach einer kurzen „Gewöhnungszeit“ das Verhältnis sehr vertraut. Nach einem Filmeinspieler und der Fotopräsentation können die Kinder fragen stellen über alles, was ihnen am Herzen liegt und da kommt es immer zu einer spannenden Unterhaltung. Es ist auch für mich sehr interessant und schön, diese Erfahrungen mit den Kindern auszutauschen und das Gefühl zu haben, trotz Behinderung natürlich angenommen zu werden.