Im Innersten „brennt“ bereits das Olympische Feuer

20 Aug
20. August 2012

Erich Winkler ist startklar für die Paralympics 2012

Geisenhausen (gb). Touren über die Pässe Südtirols mit den Freunden vom RC Vilsbiburg, die Deutschen Meisterschaften auf Straße und Bahn, der „Giro delle Dolomiti“ um Bozen und dazwischen immer wieder Trainingseinheiten im heimischen Vilstal und im Kraftraum– das bestimmt seit Anfang Juli den Tagesablauf von Erich Winkler. Seit dieser Zeit ist der Geisenhausener Behindertenradsportler in der Endphase der Vorbereitung auf die am  29. August beginnenden Paralympics in London.

Südtirol per Rad erkundet
Gleich zwei Trainingseinheiten führten Erich Winkler in den vergangenen Wochen nach Südtirol. Dort, wo andere sich nach einer gemütlichen Wanderung mit einer zünftigen Brotzeit stärken, „stärkte“ sich Erich Winkler mit seinen Clubkameraden vom RC Vilsbiburg Anfang Juli bei einem dreitägigen Kraft-Ausdauer-Training. Dabei wurden ebenso mehrerer Südtiroler Pässe unter die Räder genommen wie drei Wochen später beim „36. Giro delle Dolomiti“, an dem Erich Winkler bei drei von sechs Etappen teilnahm. Bei Streckenlängen von 95 bis 170 Kilometer und Anstiegen von bis zu 3300 Höhenmeter konnte sich Erich Winkler im Feld der nicht behinderten Radamateure aus ganz Europa und auch Übersee sehr gut behaupten und so manch einen arrivierten Fahrer hinter sich lassen.