Sehr erfolgreiche erste Saisonhälfte

04 Jul
4. Juli 2016

Mit dem Wissen bei den Paralympics in Rio dabei zu sein, kann man den Formaufbau geplant setzen und die ersten Rennen auch als „intensive Vorbereitung“ sehen. Man gibt sich bestimmte Wattleistungen vor oder man bestreitet die Straßenrennen damit, Akzente zu setzen, Attacken zu starten und das Tempo hochhalten. Diese Taktiken waren sehr erfolgsversprechend. Bei elf Rennen fuhr ich neun mal auf`s Podest. Beim Jedermannrennen im Landshuter Straßenpreis kam unter 70 Startern auf Platz 27, eine mittelmäßige Platzierung, aber in Anbetracht dessen, dass ich der einzige Behindertensportler war, dann doch nicht so schlecht.
Read more →

Trainingslager mit guten Nachrichten

05 Mai
5. Mai 2016

Eine kurze, aber angenehme Pause machte ich nach der Bahn WM und die Lust auf das Training war schnell wieder da. Anfang April ging es mit dem RC Vilsbiburg ins Trainingslager nach Camp de Mar, auf Mallorca. In diesem Teil der Insel hat man die Berge vor der Haustüre und die 10 Sportler, davon 3 Sportlerinnen schafften ordentlich Höhenmeter in dieser Woche. Auch wenn es etwas frisch war und die Temperaturen sich kaum über 15°Grad bewegten, fuhren wir tapfer unsere Touren und belohnten uns dafür mit kulinarischen Köstlichkeiten, die es auf der Insel zur genüge zu probieren gibt. Mein Vereinskollege Franz Czink und ich wechselten nach dieser Woche dann das Hotel und fügten noch eine Woche in Alcudia mit dem Bayernkader hinzu. Etwas traurig für die Heimreisenden war, dass es dann richtig sonnig wurde und es immer um 25° Grad hatte. Unser „Bayerntrainer“ Michi Teuber plante unsere Touren und wir absolvierten ein gut strukturiertes und erfolgversprechendes Training. Es machte richtig Spaß und dank der guten Verhältnisse und mit der tollen Truppe brachten wir es immerhin auf 850km.
Read more →

Video – Erich Winkler, Bahn WM 2016 in Montichiari Italien

27 Mrz
27. März 2016

Bahn WM in Montichiari/Italien

23 Mrz
23. März 2016

Das erste gewichtige Rennen der Saison 2016, die Weltmeisterschaft auf der Bahn in Montichiari, könnte die weichen für die weitere Saison stellen. Mein Ziel, das kleine Finale in der Verfolgung erreichen, sehr gute Zeiten zu fahre,  erfolgreich sein. Wie aber definiert man im nachhinein Erfolg ? Das kleine Finale habe ich nicht erreicht, wurde sechster, aber mit der besten Zeit (4,08,6min.) nach Mexiko (1900Hm und 33`Grad). Ich sollte mit der Leistung zufrieden sein, nur das Ergebnis gefällt mir nicht. Dass vermeintlich Favorisierte Gegner schneller sind war anzunehmen, aber es kommen immer wieder neue Leute in die C1 Klasse, die bei Ihrem ersten Auftritt vorne reinfahren und da meine ich unter die ersten Fünf, darüber sollte man bei den richtig guten Zeiten nachdenken. Die zwei Sekunden, um die ich die Finalläufe verpasst habe, sollten aufzuholen sein, aber dann wirds schwer.
Read more →

Vorbereitung für die Paralympische Saison 2016

23 Mrz
23. März 2016

Die Radsportsaison 2015 war lang und am Ende auch sehr erfolgreich. Nach einer zweiwöchigen Radsportfreien Zeit begann ich Anfang Dezember mit dem Training. Im Dezember eher selten gelang es mir die 1000 km Marke zu überschreiten und das regelmäßige Fitnesstraining gehörte ebenfalls zum zeitintensiven Trainingsplan. Der erste Wettkampf stand Mitte Januar, mit der Qualifikation für die Bahn WM in Montichiari/Italien an. Zwar ohne regelmäßiges Bahntraining, aber nach einem Lehrgang mit dem Bayernkader und zwei „privaten“ Einheiten in Augsburg, fuhr ich vorsichtig optimistisch nach Frankfurt/Oder. Die erschwerten Bedingungen entstanden nicht unbedingt um die geforderte Zeit zu schaffen, sonder weil von drei gemeldeten Startern nur zwei Sportler nomiert werden sollten und da wollte ich dabei sein.
Read more →