24 Apr

Mein Portrait

In Neumarkt St. Veit wurde ich am 23.05.1968 geboren. Bis zu meiner Einschulung wohnte ich in Egglkofen und dann in Aham. Ich machte eine Ausbildung als Raumausstatter und Parkettleger mit anschließender Meisterprüfung. 1992 heiratete ich meine Frau Karin und wir bekamen unsere Mädchen Linda und Alexa. Mit dem Unfall ergab sich die Möglichkeit in Geisenhausen ein Behindertengerechtes Haus zu erbauen, in dem wir seit 2002 wohnen.

Schon immer spielte der Sport eine große Rolle in meinem Leben. Beim FC Aham begann meine Karriere in der C-Schüler Fußballmannschaft. Bis 28 spielte ich recht ehrgeizig in der 1. Herrenmannschaft. Genau so gern spielte ich Tennis beim TC. Da Aham ja nicht gerade als Großstadt zählt, waren wir stolz mit sechs Ahamer Eigengewächsen zu den besten Mannschaften Niederbayerns zu gehören. Nachdem ich 1997 mit meinen Bodenlegerbetrieb begann, fehlte einfach die Zeit um weiterhin so intensiv zu trainieren und bei allen Mannschaftsspielen dabei zu sein. Da fing ich mit dem joggen an, das ich auch jederzeit nach meiner Arbeit machen konnte. 1999 lief ich meinen ersten Halbmarathon in Bad Füssing. Bis 2001 lief ich dann als Hobbyläufer bei mehreren Volksläufen und Halbmarathons mit. Meine Bestzeit auf die 21,1 km lange Strecke lag bei 1,33,0 Std. Mein Ziel war es 2001 einen Marathon zu schaffen. Leider kam am 13.04.2001 der Motorradunfall dazwischen.

Da ich schon immer Spaß am Ausdauersport hatte, meine Ziele aber neu stecken musste, begann ich Anfang 2002 mit dem Behindertenradsport und dachte auch recht schnell an Wettkämpfe und die Paralympics. Da mir der Sport und das Training viel Freude bereiten und ich in meiner Familie einen sehr starken Rückhalt habe, hoffe ich noch lange dabei sein zu können.